In Spanien entsorgt –

der Weg Ihres zukünftigen Familienhundes

 

Wir möchten Ihnen einen Einblick gewähren, welche Stationen ein Hund durchläuft, bis Sie ihn endlich in Deutschland als Familienmitglied begrüßen können.

 

Manchmal bekommt der spanische Tierschutzverein Mascotas de Priego einen Hilferuf, dass ein Hund überfahren auf der Straße liegt, eine Hündin mit kleinen Welpen verzweifelt nach Futter sucht, eine Plastiktüte mit neugeborenen Welpen im Müllcontainer gesehen wurde oder ein Hund in der Nacht die Mülltonnen leert, um zu überleben. Oder es muß ein Hund mit Hilfe der Polizei aus furchtbaren Umständen befreit werden.

 

Dann begibt sich umgehend ein Helfer zu dem angegebenen Ort, um das Tier zu retten.

Der Hund oder die Hunde werden eingefangen, was manchmal sehr schwierig ist und viel Geduld verlangt, da die meisten Hunde ängstlich und mißtrauisch geworden sind. Hier sind Fingerspitzengefühl und Reaktion gefragt.

 

Jetzt wird die Polizei benachrichtigt und der Zustand des Hundes eingeschätzt.

Je nach Dringlichkeit wird der Hund entweder gleich zum Tierarzt gefahren oder an einem sicheren Ort notfallmässig untergebracht. Manchmal ist es eine zur Verfügung gestellte Garage, eine eingezäunte Ecke in einem Garten oder auch mal nur eine Hundebox.

 

Der Hund ist in Sicherheit !

 

 

Welpen, schwer traumatisierte oder verletzte Hunde können zum Eigenschutz nicht in die Auffangstation, müssen oft langwierig behandelt oder mühsam aufgepäppelt werden.  Für diese Hunde wird eine Pflegestelle gesucht.

Im Refugio oder in der Pflegestelle angekommen, werden sie liebevoll betreut, lernen ihrer Bezugsperson zu vertrauen und stellen fest, dass es jeden Tag wieder Futter, Wasser und nette Menschen gibt. Diese Erfahrung schafft eine erste gute Verbindung zum Menschen und hilft dem Hund, sich zurecht zu finden.  Hier erleben sie, vielleicht zum ersten Mal im Leben, wie sich ein artgerechtes Leben als Hund anfühlt.

 

Ab jetzt beginnt die Vorbereitung für die Ausreise nach Deutschland.

Alle Hunde werden:

  • geimpft
  • mit einem Chip versehen
  • gegen Zecken, Sandmücken und Flöhe geschützt
  • entwurmt
  • werden auf Mittelmeerkrankheiten untersucht (Anaplasmose, Leishmaniose, Hepatozoonose, Babesiose, Herzwürmer und Ehrlichiose)

Wenn die Hunde alt genug und in körperlich gutem Zustand sind, erfolgt eine Kastration.

 

Jetzt kommen wir von Tierhilfe-Hundeglück aktiv ins Spiel.

Während unserer regelmäßigen Aufenthalte in Priego de Cordoba  fotografieren wir die neuen Hunde und lernen sie kennen.

Sie werden gewogen, gemessen und bekommen einen Namen

 

Wir gehen mit den Hunden spazieren, um zu sehen, ob sie eine Leine kennen und wie sie sich verhalten.

In diesen Momenten bekommen wir einen guten Eindruck von dem Hund, von seinem Charakter und Typ.

Das ist sehr wichtig, denn wir sind das Band zwischen Herz und Hund und übertragen Ihnen das Gefühl für diesen Hund.

 

Anschließend ist der Augenblick gekommen, an dem wir den Hund zu Ihnen „bringen“ können. Wir stellen Ihnen die Hunde vor, beschreiben sie und versuchen per Foto zu zeigen, wie das Größenverhältnis zum Menschen und die Optik des Vierbeiners ist.

Nun können wir diesen Hund auf unserer Homepage und im Internet für Sie sichtbar machen.

 

Alle diese Hunde haben eine Vorgeschichte und ein Leben vor der Zeit mit uns.

Wir wissen manchmal nicht viel über sie, versuchen jedoch, sie kennen zu lernen und ihnen die Möglichkeit zu geben, einen Weg aus der Vergangenheit in die Zukunft zu ebnen.

Ab diesem Moment hoffen wir auf einen Anruf für jeden dieser ungewollten Hunde.

 

Jetzt kommen Sie ins Spiel.

Sie haben einen unserer Schützlinge entdeckt? Sie glauben, Sie passen zusammen und können sich vorstellen, die nächsten Jahre gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen?

 

Das ist großartig ! Wir freuen uns, rufen Sie an !!

 

Denn wir sind neugierig und möchten Sie kennenlernen.

Zuerst bekommen Sie einen Fragebogen von uns und es folgt ein persönlicher Hausbesuch von unseren Tierschutzfreunden.

Danach sprechen wir gemeinsam einen Reisetermin für ihr neues Familienmitglied ab.

Von uns bekommen Sie einen Vertrag, der alle wichtigen Daten beinhaltet.

 

Ihr Hund kann nun ausreisen !

 

 

In Spanien beginnt jetzt die Reisevorbereitung für Ihren neuen Gefährten.

Alle Papiere werden noch einmal gecheckt, der Hund wird mit einer frischen Wurmkur und Parasitenprophylaxe versehen. Wenige Stunden vor der Reise wird ihr Liebling geduscht oder gebadet und bekommt eine passende Flugbox zugeordnet.

Jetzt beginnt die aufregende Reise in ein unbekanntes Leben. Per Auto werden die Hunde in der Transportbox sitzend knapp 2 Stunden zum Flughafen gefahren.  Im Flughafen geht es nach dem Personen-Check-in zum Hunde-Check-in. Hier dürfen die Vierbeiner noch einmal aussteigen und die leere Flugbox wird durch ein Röntgengerät geschoben.

An dieser Stelle verabschieden sich die spanischen Betreuer (manchmal unter Tränen) von ihren Schützlingen.

 

Nach erfolgter Überprüfung der Flugbox und der Papiere steigt jeder Hund wieder ein und die Box wird verschlossen.  Flughafenmitarbeiter bringen die Hunde jetzt zum Flugzeug.  Hier werden sie per Förderband in das Flugzeug geladen.

Nun beginnt die spannende Reise mit dem Flieger nach Deutschland.

 

Ab jetzt sind Sie gefragt.

 

Ihr neuer Vierbeiner landet am Flughafen und darf nach vielen Stunden endlich wieder aus der Box heraus. Das ist der erste Augenblick der persönlichen Begegnung zwischen Ihnen und Ihrem neuen Familienmitglied.

Für uns ist es ein sehr glücklicher Moment.

Begrüßen Sie Ihren Schatz in aller Ruhe.  

 

Nun dürfen Sie sich auf die gemeinsame Heimreise begeben.

 

Bedenken Sie bitte, was für ein Durcheinander von Eindrücken und Erlebnissen in den letzten Wochen auf den Hund eingestürzt ist.

Geben Sie ihm die nötige Zeit, um bei Ihnen anzukommen, zeigen Sie ihm mit Liebe und Konsequenz, was Sie von ihm möchten und verzeihen Sie ihm, wenn er Sie nicht gleich versteht.

Genießen Sie die dankbaren Blicke in den Augen und erfreuen Sie sich an Ihrem neuen Freund, wenn er wild und fröhlich herumtollt und rennt und am Abend mit Ihnen die Kuscheleinheiten gemeinsam genießt !

 

An diesem Punkt sind Sie ein neuer glücklicher Hundebesitzer geworden.

 

Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen und Ihrem neuen Familienmitglied und bedanken uns, dass Sie einen wesentlichen Teil dazu beigetragen haben, dass ein unerwünschter, geretteter Hund nun ein richtiges Hundeleben führen darf.

 

 

Kontakt für die Vermittlung unserer Schützlinge :

Bärbel Elam      Telefon: 0174/2885046      b.elam@tierhilfe-hundeglueck.de

Tamara Reich   Telefon: 0162/1336666       t.reich@tierhilfe-hundeglueck.de

Nicole Gerten  Telefon: 0171/7140669        n.gerten@tierhilfe-hundeglueck.de

Sybille Over    Telefon: 0151/70514085      e.s.over@tierhilfe-hundeglueck.de

Nadine Borleis Telefon:0175/5263915        n.borleis@tierhilfe-hundeglueck.de

 

                  Die zuständige Vermittlerin finden sie im Steckbrief des jeweiligen Hundes.

Da wir alle ehrenamtlich tätig sind, bitten wir um etwas Geduld, wenn wir während der Arbeitszeit

mal nicht ans Telefon gehen können. Wir rufen aber auf jeden Fall sobald als möglich zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Anrufen

E-Mail