Tami, die Tapfere

 

Als Tami zu uns kam, schien sie vom Pech verfolgt. Sie wurde von einem Auto erfasst und verletzt am Straßenrand liegen gelassen. Ihre Welpen waren ca. 10 Tage alt. Tami hatte die Babys in einem Erdloch unter einem Olivenbaum versteckt.

Der Tierschutzverein Mascotas wurde informiert, dass sich eine verletzte Hündin im Straßengraben befindet. Katrin fuhr sofort los. Sie fand Tami am angegebenen Ort in einem jämmerlichen Zustand. Sie war nur noch Haut und Knochen und hatte eine Verletzung am Hinterlauf und mochte nicht laufen.

Das Gesäuge ließ erkennen, das Tami irgendwo Welpen haben musste. Nun musste schnell gesucht werden, denn niemand wusste, wo die Welpen sind. Nach mehreren Stunden wurden die Welpen gefunden. Alle waren wohlauf. Die kleine Familie wurde in Sicherheit gebracht.

Tami bekam Aufbaukost und erholte sich sehr langsam. Eine Röntgenaufnahme zeigte, dass sie von dem Autounfall einen Schambeinbruch auf der rechten Seite davongetragen hatte. Durch ihren abgemagerten Zustand und die Schmerzen durch den Bruch entwickelte sich nun zusätzlich eine Muskelrückbildung an den Hinterbeinen.

Sie durfte sich in Ruhe erholen, denn für die Welpen wurde „Ersatzmama“ Mia gefunden, die genug Milch für alle Welpen hatte.

Tami ist inzwischen wieder gut zu Fuß. Sie zeigt keine Lahmheit mehr und läuft taktrein. Der Muskelaufbau benötigt noch einige Zeit, hinten rechts hat sie noch etwas weniger Muskulatur als links.

Tami genießt ihre wiedergewonnene Beweglichkeit und liebt es, frei zu laufen. Mit Menschen ist sie sehr liebevoll, offen, freundlich und verschmust und himmelt jeden netten Zweibeiner mit ihren sanften, braunen Augen an. Sie genießt die Aufmerksamkeit

In der Zwingersituation ist Tami sehr ungluecklich. Sie liebt die Freiheit so sehr und saust gerne über weite Felder. Das Eingesperrtsein macht sie traurig. Sie liegt immer auf dem Dach der Hütte, oft auch wenn die Tür des Zwingers offen steht. Dankbar sieht diese wunderschöne Hündin einem in die Augen, wenn man ihr etwas Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten schenkt. Sie muss dringend raus aus dem Refugio. Ich mache mir Sorgen um ihren Gemütszustand.

Ein grosser Garten wäre ein Traum für die sanfte Hündin.

Was Tami dringend fehlt, ist ein Zuhause, in dem sie liebevoll gekrault wird, schöne Spaziergänge machen kann und in dem sie die Zeit bekommt, sich vollständig von Allem zu erholen.

Geburtsdatum:     15.11.2013

Größe:                   51 cm

Gewicht:               16 kg

Rasse:                   Mischling

 

Mittelmeercheck: komplett

                             negativ

 

Krankheiten:         keine bekannt

 

Kosten:     250€ Schutzgebühr

              + 75€ Mittelmeercheck

              + 100€ Flugkosten

 

Tami mag Rüden, Hündinnen und Kinder.

- Katzen kann getestet werden

 

Tami ist kastriert.

 

 

Tami wünscht sich:

- eine eigene Familie

- einen Paten

- einen schönen Platz zum

   leben, gern mit Garten

 

Ansprechpartner:

Bärbel Elam

Telefon: 0174/2885046

b.elam@tierhilfe-hundeglueck.de

 

 


Anrufen

E-Mail