Vida - Weg durch die Hölle!!!

Update Vida 24.11.2018

 

Heute können wir mal ein richtiges Happy End vorstellen:

Vida hatte die letzte Kontrolle nach der Operation, es geht ihr sehr gut und alles ist prima verheilt.

Dazu kommt, dass ihre liebe Pflegefamilie ihr Herz an Vida verloren hat.

Die kleine Maus spielt und rennt mit dem Rudel, so dass sie sie nicht mehr missen möchten. Nun bekommt sie den Namen Flitze, und macht damit wohl ihrem neuen Namen alle Ehre.

Mach es gut kleine Flitze, wir wünschen dir und deiner      

                                                                 Familie, ein fröhliches langes Hundeleben.

 

Update Vida 31.10.2018

 

Vida ist heute operiert worden. Sie hat den Eingriff gut überstanden.

Im Moment ist sie noch etwas wackelig auf den Beinen,

und der Halskragen gefällt der kleinen Maus gar nicht.

Nun drücken wir dem süßen Schatz die Daumen, dass alles gut verheilt.

 

Update Vida 19.10.2018

 

Vida wurde jetzt in der Tierklinik vorgestellt. Da sie so zart und klein ist, ist es leider nicht möglich, Vida mit einer künstlichen Hüfte zu versorgen. Der Oberschenkelknochen ist zu klein für das Implantat. Daher wird jetzt in der kommenden Woche eine Hüftkopfresektion durchgeführt. Das bedeutet, dass der Hüftkopf abgetrennt wird und Vida in Zukunft mit einem fehlenden Gelenk in dem Bein zurechtkommen muss. Krankengymnastik, Liebe und Geduld werden ihr wieder auf die Pfoten helfen.

Drücken Sie die Daumen, dass die Operation gut verläuft.

Wir werden bald wieder berichten.

 

Update Vida 09.10.2018

 

Es gibt noch nicht viel Neues zu berichten von Vida. 

Doch das können wir schon sagen,  die kleine Maus hat sich in ihrer Pflegefamilie gut akklimatisiert.

Vida hat am Dienstag den 16.10.2018 den Besprechungs- und Vorbereitungstermin

zu ihrer OP in der Tierklinik.

Wenn wir die genauen Ergebnisse haben, informieren wir Sie an dieser Stelle.

Bis dahin heißt es, Daumen drücken für unsere süße Fellnase.

Vielen Dank an alle, die an Vida glauben und sie unterstützen.

 

 

Update Vida 30.09.2018

 

Jetzt ist Vida in Deutschland angekommen und hat die Reise recht gut überstanden. Nach langen Überlegungen hatten wir uns ja entschlossen, sie hier operieren zu lassen. Die Voraussetzungen dafür sind einfach besser als in Spanien.

Um dies zu ermöglichen,  hat es wirklich eines Wunders bedurft: Menschen mussten bereit sein, die gequälte, an Leib und Seele verletzte Hündin  unbesehen fürs Erste aufzunehmen, um zusammen mit ihr die nächste, schwierige Zeit durchzustehen. Und – es gibt solche Menschen!!!

Vida hat eine Pflegestelle und blickt von dort aus Untersuchungen, Operation, Reha-Maßnahmen.... entgegen.

Bis es so weit ist, muss allerdings noch eine wichtige Hürde genommen werden: wir haben leider noch nicht vollständig die nötigen finanziellen Mittel beisammen. Daher bitten wir Sie inständig, zu überlegen, ob Sie Vidas Therapie unterstützen könnten! Jeder Euro hilft und wird aufs Trefflichste verzinst durch die Heilung eines ganz armen, leidenden, jungen Hundemädchens.

Im Namen von Vida danken wir Ihnen von Herzen!

 

Update Vida 07.09.2018

Das Röntgenbild von der kleinen Vida ist jetzt zu einem Arzt in Köln geschickt worden . Dieser hat gemeinsam mit einem Orthopäden darüber gesprochen, was für die Maus das beste Ergebnis wäre. 

 

Die Herren kamen zu dem Ergebnis, dass ein einfaches Kappen des Knochens, so wie vorgesehen, nicht das optimale Ergebnis für Vida bringen würde. Eine künstliche Hüfte sei schonender, sie wäre viel schneller wieder auf den "Pfoten" und hätte das optimale Ergebnis erzielt. 

 

Sie kann dann ihr ganzes Leben laufen wie der Blitz, ohne dass man je drauf kommen würde, was ihr widerfahren ist. Mit Blick darauf, dass Vida sehr jung ist und sie es ganz sicher verdient hat, damit sie schmerzfrei leben kann, möchten wir diese Chance für Vida in Erwägung ziehen. 

 

Was allerdings auch bedeutet, dass die Operationskosten dann wesentlich höher sind.

Wir schätzen, dass sie etwa 2100 € bis 2300 € betragen werden.

 

Bitte denken Sie einmal darüber nach und geben sich einen Ruck für die kleine Vida.

Die Operation macht das Leben wieder lebenswert für den süßen Schatz.

 

 

Ein Anruf mitten in der Nacht beim Tierschutzverein Mascotas de Priego ließ nichts Gutes erahnen… Es wurde ein schrecklicher Notfall gemeldet.

Maricarmen fuhr sofort los, um dem verletzen Wesen zur Hilfe zu eilen. Sie fand eine vollkommen abgemagerte, am ganzen Körper mit alten Verletzungen übersäte Kreatur. Sie lag zusammengekauert unter einem Auto. Misshandelt und gequält, traute sich die verletzte Hündin nicht mehr heraus. Mit Unterstützung anderer Menschen konnte das geschundene Wesen geborgen werden. Der Zustand war grauenvoll. Die Augen spiegelten Schmerz und Verzweiflung wieder, Angst vor Menschen ließ sie erstarren. Zuhause angekommen, wurde das ganze Drama sichtbar. Das rechte Hinterbein hing verdreht unter dem Körper, überall hatte sie Wunden, stank und war klapperdürr. Unzählige Flöhe und Zecken runden das traurige Bild ab. Ein Röntgenbild ergab, dass die Hüfte ausgerenkt ist, was große Qualen bereitet. Was für Menschen sind das nur, die so etwas einem Tier antun können. Wir sind fassungslos!!!

Jetzt muss schnell gehandelt werden.

Die weiße Hündin bekam den Namen Vida, stellvertretend stehend für das Leben, was ihr wohl von Menschen nicht vergönnt war.

Wir haben einen Flugplatz für Vida im September gebucht und werden sie hier in Deutschland operieren.

Dazu brauchen wir Ihre Hilfe. Vida benötigt ca. 1200 Euro für die Operation und die Folgebehandlungen.

Haben Sie ein Herz für die geschundene und gequälte Hündin?

Vielleicht haben ja auch Sie ein paar Euro übrig?

Jeder einzelne Euro hilft diesem kleinen Schatz!!!

Dann können wir zusammen Vida den Glauben ans Leben wiedergeben,

und die ihr –von Menschen- zugefügten Schmerzen lindern.

 

Vielen Dank im Namen von Vida

 
 


Anrufen

E-Mail