Vida - Weg durch die Hölle!!!

Update Vida 07.09.2018

Das Röntgenbild von der kleinen Vida ist jetzt zu einem Arzt in Köln geschickt worden . Dieser hat gemeinsam mit einem Orthopäden darüber gesprochen, was für die Maus das beste Ergebnis wäre. 

 

Die Herren kamen zu dem Ergebnis, dass ein einfaches Kappen des Knochens, so wie vorgesehen, nicht das optimale Ergebnis für Vida bringen würde. Eine künstliche Hüfte sei schonender, sie wäre viel schneller wieder auf den "Pfoten" und hätte das optimale Ergebnis erzielt. 

 

Sie kann dann ihr ganzes Leben laufen wie der Blitz, ohne dass man je drauf kommen würde, was ihr widerfahren ist. Mit Blick darauf, dass Vida sehr jung ist und sie es ganz sicher verdient hat, damit sie schmerzfrei leben kann, möchten wir diese Chance für Vida in Erwägung ziehen. 

 

Was allerdings auch bedeutet, dass die Operationskosten dann wesentlich höher sind.

Wir schätzen, dass sie etwa 2100 € bis 2300 € betragen werden.

 

Bitte denken Sie einmal darüber nach und geben sich einen Ruck für die kleine Vida.

Die Operation macht das Leben wieder lebenswert für den süßen Schatz.

 

 

Ein Anruf mitten in der Nacht beim Tierschutzverein Mascotas de Priego ließ nichts Gutes erahnen… Es wurde ein schrecklicher Notfall gemeldet.

Maricarmen fuhr sofort los, um dem verletzen Wesen zur Hilfe zu eilen. Sie fand eine vollkommen abgemagerte, am ganzen Körper mit alten Verletzungen übersäte Kreatur. Sie lag zusammengekauert unter einem Auto. Misshandelt und gequält, traute sich die verletzte Hündin nicht mehr heraus. Mit Unterstützung anderer Menschen konnte das geschundene Wesen geborgen werden. Der Zustand war grauenvoll. Die Augen spiegelten Schmerz und Verzweiflung wieder, Angst vor Menschen ließ sie erstarren. Zuhause angekommen, wurde das ganze Drama sichtbar. Das rechte Hinterbein hing verdreht unter dem Körper, überall hatte sie Wunden, stank und war klapperdürr. Unzählige Flöhe und Zecken runden das traurige Bild ab. Ein Röntgenbild ergab, dass die Hüfte ausgerenkt ist, was große Qualen bereitet. Was für Menschen sind das nur, die so etwas einem Tier antun können. Wir sind fassungslos!!!

Jetzt muss schnell gehandelt werden.

Die weiße Hündin bekam den Namen Vida, stellvertretend stehend für das Leben, was ihr wohl von Menschen nicht vergönnt war.

Wir haben einen Flugplatz für Vida im September gebucht und werden sie hier in Deutschland operieren.

Dazu brauchen wir Ihre Hilfe. Vida benötigt ca. 1200 Euro für die Operation und die Folgebehandlungen.

Haben Sie ein Herz für die geschundene und gequälte Hündin?

Vielleicht haben ja auch Sie ein paar Euro übrig?

Jeder einzelne Euro hilft diesem kleinen Schatz!!!

Dann können wir zusammen Vida den Glauben ans Leben wiedergeben,

und die ihr –von Menschen- zugefügten Schmerzen lindern.

 

Vielen Dank im Namen von Vida

 
 


Anrufen

E-Mail